Übersicht der Wahlgruppen
Warum wählen?
Warum kandidieren?
Wie wird gewählt?

Sie sind sich unsicher, weshalb Sie einer Wahlgruppe zugeordnet wurden?
In dieser Übersicht finden Sie die Auflistung der verschiedenen Wahlgruppen mit allen branchenrelevanten Unterkategorien.

Wahlgruppe 1: Industrie, Bergbau
Gewerbliche Urproduktion, Bauindustrie, Be- und Verarbeitende Gewerbe, Graphische Industrie einschl. Verlage, Abfall- und Entsorgungswirtschaft, Wassergewinnung, -versorgung, Gewinnung von Torf, Steinen und Erden, Bergbaubetriebe
Wahlgruppe 2: Energie
Energiegewinnung, -veredlung, -versorgung
Wahlgruppe 3: Großhandel
Unternehmen, die ohne wesentliche Be- und Verarbeitung Waren für Gewerbetreibende handeln einschl. Im- und Export
Wahlgruppe 4: Einzelhandel
Läden und sonstige Verkaufsstätten für Letztverbraucher einschl. Versandhandel, Reisegewerbe, Tankstellen, Apotheken
Wahlgruppe 5: Verkehrsgewerbe
Personen- und Güterverkehr einschl. -vermittlung, Speditionsgewerbe, Lagerei, Garagen, Telekommunikation, Nachrichtenübermittlung
Wahlgruppe 6: Gastgewerbe, Tourismus
Hotels, Kur- und Badebetriebe, Pensionen, gewerbliche Heime, sonstige gewerbliche Vermietung an Gäste, Restaurants, Fastfood, Unterhaltungsbetriebe, Reiseveranstalter und -büros, Veranstaltungswesen
Wahlgruppe 7: Kreditinstitute
private: Großbanken, Regionalbanken, Privatbankiers, Bausparkassen, Hypothekenbanken, sonstige Kreditinstitute;
genossenschaftliche: Volksbanken, Raiffeisenbanken, Spar- und Darlehenskassen, Zentralbanken, sonstige Kreditinstitute im genossenschaftlichen Verbund;
öffentliche: Stadt- und Kreissparkassen, Girozentralen, Landesbanken, Landesbausparkassen, Grundkreditanstalten, sonstige Kreditinstitute in öffentlich-rechtlicher Trägerschaft einschl. Verbund
Wahlgruppe 8: Sonstige Gewerbe und Dienstleistungen
Versicherungsunternehmen, -vermittler, -makler, Handelsvertreter, -makler, Bauspar- und Kreditvermittler, Finanzanlagenvermittler, Anlageberater, Immobilienmakler, -verwalter, Baubetreuung, Bauplanung, Werbewirtschaft, Informationswirtschaft, Unternehmensberatung, Bildung, Forschung, Gesundheit, Körperpflege, Textilpflege, Gebäudereinigung, Bewachung, Versteigerer, Sport-, Freizeit- und Unterhaltungsbetriebe (soweit nicht Wahlgruppe 6), sonstige gewerbe- oder privatorientierte Dienstleistungen

Außerdem werden folgende Wahlbezirke gebildet:
a) Für die Wahlgruppen 1, 4 und 8:
Wahlbezirk 3.1 Stadt Osnabrück
Wahlbezirk 3.2 Landkreis Osnabrück
Wahlbezirk 3.3 Landkreis Emsland
Wahlbezirk 3.4 Landkreis Grafschaft Bentheim
b) Für die Wahlgruppen 2, 3, 5 und 6:
Wahlbezirk 2.1 Stadt/Landkreis Osnabrück
Wahlbezirk 2.2 Landkreise Emsland/Grafschaft Bentheim
c) Für die Wahlgruppe 7: Wahlbezirk 1 IHK-Bezirk

Die konkrete Sitzverteilung finden Sie hier.

Warum wählen?

Die IHK-Vollversammlung ist das Parlament der regionalen Wirtschaft und höchstes Beschlussgremium der IHK. Sie vertritt die Gesamtinteressen der regionalen Wirtschaft gegenüber Politik, Verwaltung und Kommunen. Die Mitglieder der Vollversammlung entscheiden neben der grundsätzlichen wirtschaftspolitischen Ausrichtung der IHK unter anderem auch über die Höhe der Mitgliedsbeiträge und Gebühren.

Mit Ihrer Stimme können Sie die Kandidatinnen und Kandidaten, die Ihrer Meinung nach die Interessen Ihres Unternehmens und Ihrer Branche am besten vertreten, in die Vollversammlung wählen.

  • Nehmen Sie Einfluss auf die Zukunft der Wirtschaft in Ihrer Region.
  • Bestimmen Sie mit, wer Ihre Interessen vertreten soll.
  • Übernehmen Sie gemeinsam mit anderen Unternehmerinnen und Unternehmern Verantwortung.
  • Ihre Stimme zählt!

Warum kandidieren?

Mit Ihrer Kandidatur für einen Sitz in der Vollversammlung der IHK Heilbronn-Franken eröffnen Sie sich die Chance, unmittelbar Einfluss auf die Arbeit Ihrer IHK zu nehmen.

Sie entscheiden mit über die wirtschaftspolitische Ausrichtung Ihrer IHK sowie über die Höhe der Mitgliedsbeiträge und Gebühren.

  • Übernehmen Sie Verantwortung – für unseren gemeinsamen Wirtschaftsstandort Heilbronn-Franken.
  • Erhalten Sie neue Impulse für Ihr Unternehmen.
  • Verstärken Sie den Einfluss der IHK gegenüber Politik und Verwaltung.
  • Bringen Sie Ihre Impulse in wirtschaftspolitische Positionen der IHK ein.
  • Werden Sie zum Sprachrohr für die Unternehmen in der eigenen Region.
  • Lernen Sie die Vielfalt des Unternehmertums kennen.

Wie wird gewählt?

Die IHK-zugehörigen Unternehmen wählen für die Dauer von fünf Jahren die Mitglieder der Vollversammlung. Die Systematik basiert auf Wahlgruppen. Jeder wählt dabei seine Vertreter für die Vollversammlung anhand der zu vergebenden Sitze innerhalb der eigenen Wahlgruppe. Die Wahlordnung regelt die Details zur Wahl.

Die IHK Wahl 2022 findet erstmals als Hybridwahl statt — das heißt: Sie können Ihre Stimme online abgeben, alternativ haben Sie die Möglichkeit der Briefwahl.